Während ich zum zweiten Mal in Quitó war unternahm ich auch einen Tagesausflug zum Vulkan Cotopaxi. Mit 5897m der zweithöchste Berg in Ecuador und sogar zwei Meter höher als Kilimanjaro. Morgens früh um sieben machten wir uns auf den Weg. Meine Begleitung war Daniel, ein Deutscher mit welchem ich bereits in Bogotá Bekanntschaft gemacht hatte. Mit dem Bus fuhren wir bis zum Parkeingang. Und von da die letzten 20 Kilometer hoch auf 4500m bekammen wir eine Mitfahrgelegenheit. Das Wetter war ganz klar auf unserer Seite…Continue Reading „Cotopaxi, 5100m“

Nach einigen Tagen in Quitó südlich des Ecuadors reisten wir wieder in die nördliche Hemisphere. Zuerst für drei Nächte nach Otavalo und dann nochmals zwei in Mindo. In Otavalo besuchten wir den bekannten aber meiner Meinung nach eher unspektakulären Markt für Souveniers. Eindrucksvoller war da die Wanderung um die Laguna Cuicocha, bei welcher jedoch das Wetter nicht allzu glücklich ausfiel. Komplett durchnässt kehrte ich zurück nach Otavalo. Am darauffolgenden Tag gönnten wir uns etwas Erholung im Thermalbad von Chachimbiro. Das von einem Vulkan aufgeheizte Wasser…Continue Reading „Otavalo & Mindo“

Es war eine lange Reise doch auch eine Ereignisreiche. Zuerst 5 Stunden mit dem Minibus von San Agustin nach Popayan. Da besuchten wir ein mexikanisches Restaurant fürs Abendessen. Nach einem kurzen Stadtbummel kehrten wir zurück zum Busterminal und es folgte ein Nachbus nach Ipiales. Früh morgens traffen wir da ein und stiegen direkt ins Taxi weiter nach Las Lajas. Hier steht eine atemberaubende Kirche direkt über einem kleinen Canyon. Ein spezieller Ort. Zu meiner Überraschung begegneten wir hier auch Max & Lee mit ihrem Hund…Continue Reading „On the way to Ecuador“

Von Bogotá reiste ich mit dem Bus via Neiva zur Tatacoa Desert. Übernachtet würde direkt in der Wüste und zwar in einer Hängematte. Dies erinnerte mich an meine Nächte in La Guajira. Am nächste Tag erkundete ich die Wüste mit dem Fahrrad und zu Fuss. Die Tatacoa Desert hat viele wilde Gesteinsformartionen und auch die Farben sind unterschiedlich. So ist ein Teil eher grau und karg und ein anderer besteht aus rötlichem Sand und beinhaltet Canyon ähnliche Formationen. Nachmittags entschied ich mich aufgrund des Wetters…Continue Reading „Tatacoa Desert & San Agustin“

Da ich es bei meinem letzten Besuch in San Gil nicht zum Rafting geschafft hatte, hatte ich einen guten Grund hierhin zurück zu kommen. Und auch sonst gibt es hier noch einiges zu entdecken. Ebenfall traf ich auch wieder auf einen alten Bekannten, mein liebster Reisefreund Dave aus Kanada. Das letzte mal sahen wir uns im Oktober in Buga auch hier in Kolumbien. Und nun gibts zum Wiedersehen ein paar actionreiche Tage. So besuchten wir Curiti ein weiteres mal und wagten uns diesesmal runter in…Continue Reading „Back in San Gil“

Mein Direktflug von El Salvador nach Kolumbien kam pünktlich in Cartagena an. Nach einer Nacht in Cartagena folgte eine weitere direkt am Strand “Playa Blanca” und dann die Weiterreise nach Minca. Nach einem ebenfalls kurzen Wiedersehen in Minca, einer meiner Lieblingsorte in Kolumbien, folgten zwei weitere Nächte im Fischerort Taganga. Da zog es mich zum tauchen hin. Ich absolvierte einen Tauchtrip mit zwei Tauchgängen und die Unterwasserwelt konnte auch hier beindrucken, auch wenn die Sichtweite nicht so berauschend war. Dann reiste ich mir dem Bus…Continue Reading „Colombia it is again!“

Nach zweieinhalb Wochen in Antigua war es an der Zeit auch den Lago de Atitlan noch ein weiteres mal zu besuchen. An diesem See lernte ich im Februar 2017 für einen Monat spanisch und zwar im Ort San Pedro La Laguna. Genau dahin zog es mich zurück. Doch zuerst machte ich einen Halt in Panajachel. Denn hier hat einer meiner Reisebuddy’s, Gunnar aus Deutschland, zusammen mit den Australiern Luke & Mitch eine neues Hostel eröffnet. Nun seit etwas mehr als einen Jahr geöffnet, fühlt es…Continue Reading „One week back at Lago de Atitlan“

Vom einen Besuch direkt zum Nächsten. Nach ein paar heissen Tagen in Cartagena traf meine Schwester ein. Sie war für ein paar Tage in Panama und hüpfte dann auf ein Segelboot via San Blas Islands nach Kolumbien. Nach einer weiteren Nacht in Cartagena folgte die nächste in Santa Marta, bevor es hoch in die Sierra Nevada nach Minca ging. Zurück zum Casas Viejas, wo ich bereits zwei tolle Tage mit Selina verbrachte. Auch diesesmal war es wieder wunderbar. Danach entschieden wir uns die letzten Tage…Continue Reading „Short visit by my sister“

Nach dem Abschied mit Dave und einer herrlichen Röschti zum Frühstück am Sonntag in Buga folgte eine eher kürzere Busfahrt nach Salento. Da ich relativ spät abreiste kam ich trotzdem erst bei Abenddämerung an. Am nächsten Tag erkundete ich das herzige kleine Örtchen mit seinen vielen farbenfrohen alten Häuser. Und Nachmittags folgte eine kleine Wanderung den Hügel hoch, welchen mit einem tollen Ausblick übers Tal und die Umgebung belohnt wurde. Der zweite Tag verbrachte ich tagsdurch im Valle de Cocora zusammen mit einem welschschweizer Pärchen….Continue Reading „Salento & Valle de Cocora“