Auch meinen dritten Geburtstag verbrachte ich am Strand, sozusagen hat das schon Tradition. Diesesmal war es jedoch etwas anders als die letzten Beiden. Es waren nur Dave, Charlie & Andrea dabei. Charlie aus Neuseeland traf ich damals im Oktober in Bogotá und empfohl im nach Buga zu gehen, dort lernte er Dave kennen. Die beiden reisten dann im November und Dezember gemeinsam fast 6 Wochen in Ecuador. Charlie ist also immernoch da und lernte in Canoa seine aktuelle Freundin Andrea kennen. Andrea besitzt einen kleinen…Continue Reading „3th Birthday on the beach“

Zurück in Bogotá und es fühlt sich gut an. Dies liegt sicherlich auch am herzlichen Zuhause hier im Casa Bellavista. Es war schön zurückzukommen und das bequeme Bett war nach meinem Nachtbus sogar noch besser.Ich reiste extra etwas früher zurück um das Stadtgefühl hier auf über 2500m noch etwas länger zugeniessen. Ebenfalls war der Drang die Monserrate noch einige Male zu besteigen sehr gross. Den Hausberg Bogotá’s erklimmte ich bereits schon 8 mal und es werden hoffentlich noch mehr folgen. Auch wie bereits erwähnt erwartete…Continue Reading „Look who is here in Bogotá!“

Mit Sand zwischen den Zehen folgte eine Busfahrt am frühen Abend nach San Jose. Auf der Fähre wurde ich mit einem wunderschönen Sonnenuntergang von Costa Rica verabschiedet. Ziel war der Flughafen, denn da erwartete mich ein Flug mit der Edelweiss Air nach Zürich. Ja es geht nach Hause, und zwar für zwei Monate. Niemand wusste was davon und daher war die Überraschung gross als ich am nächsten Abend um halb 10 vor der Tür meiner Mutter stand. Die Freude war sogar noch grösser und das…Continue Reading „Suprise at home“

Als am 19. April 2018 die Demonstrationen gegen die Regierung in Nicaragua richtig entfachten, war dies der letzte Tropfen welcher das Fass zum überlaufen brachte. Die Regierung hat sich schon einige unverantwortungsvolle Aktionen geleistet. Der akuelle Präsident Daniel Ortega ist bereits seit 2007 an der Macht und dies Aufgrund einer Anpassung des Gesetzes, welches seine Wiederwahl ermöglichte. Vizepräsidentin und Pressesprecherin ist seine Frau, welche unter der Bervölkerung oft als Hexe bezeichnet wird. Interessanterweise war Daniel Ortega bei der Revolution in den 80er Jahren gegen das…Continue Reading „Nicaragua and their powerful President“

Bereits den zweiten Geburtstag welchen ich auf meiner Reise feiern durfte. Auch dieses Jahr wieder in einen Stranddorf. Statt Mexico diesesmal Nicaragua, und anstelle des argentinischen BBQ’s entschied ich mich für den diesjährigen Geburtstag das schweizer Traditionsgerich Älplermacarroni zu kochen. Die nötigen Zutaten fand ich im Supermarkt in Leon und dank der Hilfe von Sandra (eine Schweizerin) gabs sogar Apfelmus dazu. Eingrkauft hatte ich dafür 1.5kg Penne, 10 Zwiebeln. 1kg Kartoffeln, 1kg Käse, 1l Vollrahm, 450g Speck sowie 450g Schinken. Mit etwas Hilfe und einer…Continue Reading „Birthday – Beach – Älplermacarroni“

Nach 3 Nächten in El Gigante war es an der Zeit mein Visum zu erneuern. Da die C-4 Staaten Guatemala, El Salvador, Honduras und Nicaragua eine gemeinsame Visabestimmung haben und ich bereits Anfang Juli nach Guatemala eingereist bin war es nun notwendig nach Costa Rica auszureisen. Das letzte mal hatte ich mein Visum im Oktober um weiter 3 Monate in El Salvador verlängert, dies ist jedoch nur einmal möglich. So reiste ich also mit dem Bus von El Gigante nach Rivas und von da direkt…Continue Reading „Visa run to Costa Rica“

In den ersten 12 Monaten meiner Reise habe ich meine Ausgaben täglich dokumentiert und habe nun somit einen guten Überblick. Ich möchte euch aufzeigen wofür ich mein Geld auf meiner Reise ausgegeben habe. Während der Reiseplanung habe ich vorweg meine Fixkosten zusammen gerechnet. Diese beinhalten Reisekrankenkasse, Versicherung, Bundessteuern, AHV-Zahlungen, sowie meine REGA Gönnerschaft und belaufen sich auf ca. Fr. 2000.- pro Jahr. Diese habe ich nun in mein tägliches Budget aufgenommen und somit fallen pro Tag Fr. 5.- Fixkosten an. Mein tägliches Budget liegt bei…Continue Reading „My travel budget after one year“

Wow! Crazy! Heute vor einem Jahr stand ich in Zürich am Flughafen und begann mein Abenteuer Lateinamerika. Nun 365 Tage später sitze ich auf der Terasse der D&D Brewery, Lodge & Restaurant am See von Yojoa in Honduras. Unglaublich was ich die letzten 12 Monate erlebt habe, all die Eindrücke, Bekanntschaften, Erfahrungen, Orte, Lebensfreude & Abenteuer welche mich geprägt haben. Dieses Jahr war einzigartig & zeigte mir was Leben heisst! Die Neugier auf das Unbekannte, die neue Sprache & die vielen unterschiedlichen Ländern lockte mich…Continue Reading „1 Year of Traveling“

In einem Hostel zu arbeiten macht Freude, man trifft viele spannende Menschen und hat die Möglichkeit ihnen in der kurzen Zeit das beste der Stadt zu zeigen. Es war eine tolle Erfahrung sich in die Lage vom Hostel zu versetzen und so das Ganze mal von der anderen Seite zu sehen. Ich hatte zwei erlebnisreiche Monate mit vielen unvergesslichen Momenten und einzigartigen neuen Freundschaften. Doch das ganze hat auch eine Schattenseite. Fast täglich musste ich mich wieder verabschieden, viele Gäste blieben nur 3 Nächte und…Continue Reading „Saying goodbye all the time.“