Lanquín, Semuc Champey

Categories Guatemala, Rainforest

Von Rabinal gings mit dem Minibus nach Salamá, von da mit einem weiteren nach Cobán. Dort musste ich bei Regen knapp 10 Minuten zu Fuss umsteigen und mit dem bis jetzt unbequemsten Minibus gings knapp 2h nach Lanquín mitten im Nirgendwo. Doch Lanquín ist sehr touristisch, den 10km vom Dorf entfernt befindet sich Semuc Champey, wunderschöne natürliche Pools welche die Natur in tausenden von Jahren erschaffen hatte. Der erste meiner Zwei vollen Tage in Lanquín war Erholung pur und am zweiten gings zu den Pools.

Die Reise dahin auf einen Pickup-Truck war ebenfalls ein Abenteuer, ein sehr gelungener Tag mit nicht ganz dem tollsten Wetter, doch in einem Regenwald gehört der Regen halt dazu.

Am nächsten Morgen früh um 06:00 Uhr gings dann zurück nach Antigua

From Rabinal I went with the minibus to Salamá, from then with another to Cobán. there I had lmost a 10-minute walk in the rain to the next bus and with this so far the most uncomfortable minibus I went almost 2h to Lanquín in the middle of nowhere. But lanquín is very touristic, then 10km from the village is Semuc Champey, beautiful natural pools which the nature in thousands of years has created. The first of my two full days in Lanquín was pure relaxation and on the second we went to the pools.

The journey on an pickup truck was also an adventure. At all a very successful day with not quite the greatest weather, but a rainforest belongs to the rain.

The next morning early at 06:00am I went then back to Antigua.

Lanquín, Semuc Champey / Google Photos