Monteverde and San Jose

Categories City, Costa Rica, Rainforest

Nach ein zwei Tagen in Liberia entschied ich moch nach Monteverde weiterzureisen. Ein kleiner Ort in mitten von Nebelwäldern auf 1400m erwartete mich. Um mich an das neue Land anzuklimatisieren blieb ich hier eine Woche. Übernachtet wurde für unglaubliche 5 Dollar inkl. Frühstück. Dies ist für Costa Rica ein absolutes Schnäppchen.

Gemeinsam mit anderen Gästen erkundeten wir die Gegend und kletterten sogar einen hohlen Baum hoch bis ganz nach oben. Das Wetter lies definitiv zu wünschen übrig. Viel Nebel und Regen ist jedoch normal für einen Nebelwald.

Nächster Stop war die Hauptstadt San Jose. Die Busreise war lange doch durchaus angenehm. Angekommen fand ich im Hostel Urbano ein gemütliches Bett inkl. Frühstück. Das Hostel war modern und hatte einen schönen Garten mit guter Ussicht. Die Stadt zog mich vier Nächte in ihren Bahn, dann aber übernahm die Sehnsucht nach Meer die Überhand.

So reiste ich weiter an die Karibikküste, mehr Sonne und warmes Wetter werden mich wohl dort erwarten.


After a two days in Liberia I decided to move on to Monteverde. A small place in the middle of cloud forests at 1400m awaited me. To stay with the new country, I stayed here for a week. Stayed for an incredible $ 5 including breakfast. This is an absolute bargain for Costa Rica.

Together with other guests we explored the area and climbed even a hollow tree up to the very top. The weather definitely left something to be desired. However, a lot of fog and rain is normal for a cloud forest.

Next stop was the capital San Jose. The bus trip was quite pleasant for a long time. Arrived I found in the hostel Urbano a cozy bed including breakfast. The hostel was modern and had a nice garden with a good view. The city took me four nights in their train, but then the yearning for the sea took over.

So I traveled on to the Caribbean coast, more sun and warm weather will probably expect me there.